Körpertyp Ratgeber Teil 1 – Ektomorph Muskelaufbau

In dem ersten Teil meines Körpertyp Ratgebers erkläre ich Dir alles, was Du zum Ektomorph wissen solltest und wie Du als solcher effektiv Muskeln aufbauen kannst. In diesem Artikel werde ich beschreiben, welche Eigenschaften ein Ektomorph hat, welche Ziele Du als diesen Körpertyp haben solltest und wie Du diese Ziele in Form von Strategie und Trainingsplan erreichen kannst. Du kannst übrigens auch einen Artikel zum Thema Körpertypen von mir bei der Huffington Post lesen.

Der Ektomorph – “Ich kann soviel essen wie ich will ohne zuzunehmen”

Der Satz in der Überschrift erklärt den Körpertyp Ektomorph eigentlich schon am besten. Er ist gezeichnet durch einen geringen Anteil an Masse – sowohl fehlt ihm Muskelmasse als auch Masse in Form von Körperfett. Besonders charakteristisch für den Ektomorph sind lange und dünne Beine, schmalere Schultern und ein geringer KFA. Der Ektomorph kann alles in sich hineinstopfen, ohne dabei an Masse zuzulegen. Der Grund dafür liegt im Turbo Stoffwechsel. Dieser ist so schnell und gnadenlos, dass der Körper kaum eine Chance bekommt, Energie in den Körperspeichern Muskeln und Fett zu speichern.

The 3 Body Types

Quelle: Explore more infographics like this one on the web’s largest information design community – Visually.

 

Der Ektomorph – Was sollte das Ziel sein

Die Zielsetzung des Ektomorph wird nach der Problemstellung klar. Er sollte sich darauf konzentrieren, Masse aufzubauen, natürlich primär Muskelmasse, aber zur Unterstützung kann der KFA auch gleichzeitig mit erhöht werden. Das Ziel gestaltet sich aber gar nicht so einfach, wenn man bedenkt, dass ein guter Stoffwechsel zwar förderlich für einen Muskelaufbau ist, ein zu schneller Stoffwechsel aber eher kontraproduktiv.

Der Ektomorph – so erreichst Du Dein Ziel

Um effektiv Masse in Form von Muskeln aufzubauen, solltest Du Dich zunächst auf jeden Fall auf Grundübungen konzentrieren. Der Fokus sollte auf die großen Muskelpartien gesetzt werden. Kniebeugen, Kreuzheben, Bankdrücken oder Klimmzüge sollten primär ausgeführt werden. Bei Deinen Trainingseinheiten sollte der Ektomorph darauf achten, dass diese nicht zu lang sind, da sonst zu viel Energie verloren geht, die der Ektomorph braucht, um Masse aufzubauen. Zudem sollte der Ektomorph in der Phase des Massewachstums Ausdauer- und Cardioeinheiten vernachlässigen.

Zu Ernährung lässt sich sagen, dass der Ektomorph wirklich eine deutlich positive Energiebilanz haben muss. Meistens liegen die Kalorien, die dafür nötig sind, deutlich über den Standardwert von 2-3K, da muss getestet und beobachtet werden. Auch vor dem Schlafengehen sollte der Ektomorph eine große Portion Eiwei zu sich nehmen, z.B. Quark, um den katabolen Zustand zu umgehen. Der Ektomorph kann aber auch Kohlenhydrate und Fette zu sich nehmen, um die nötige Masse aufzubauen. Ein Weight Gainer ist oftmals eine sehr gute Lösung für den Ektomorph, schnell Masse aufzubauen.

FacebookGoogle+Twitter
This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>