Training mit Hanteln zu Hause

Das Trainieren zu Hause mit Hanteln hat für mich sehr viele Vorteile. Ich mache mittlerweile sehr viel kleinere Workouts zu Hause, da die Zeit bei mir leider Mangelware ist und ich somit deutlich mehr vom Tag und vom Leben habe, als wenn ich 5 Mal in der Woche in ein Fitnessstudio gehe. Wenn Du mal bedenkst, was alleine der Weg zum Studio und zurück kostet, dann kannst Du mir sicherlich in diesem Punkt zustimmen.

Trainieren zu Hause

Für mich hat das Training mit Hanteln zu Hause noch einen anderen Grund – Immer wenn ich im Studio längere Workouts mache, dann trainiere ich sehr intensiv meine großen Muskelpartien, wie beispielsweise Rücken oder Brust. Im Training dieser Muskelgruppen spielen die Arme eine zentrale Rolle. Wenn ich nun eine gewisse Anzahl an Sätzen für große Muskelpartien absolviert habe, beispielsweise Klimmzüge oder Bankdrücken, dann ist eine Menge an Energie verbrannt, der Sauerstoff in den Blutkörperchen ist erschöpft und ich habe kaum noch eine Möglichkeit, meine Arme effizient und nachhaltig zu trainieren. Aus diesem Grund habe ich mir eine kleine Sammlung an Kurzhanteln zugelegt, welche nun die Erscheinung meines Schlafzimmers zieren. Mit diesen Kurzhanteln ist es mir Möglich in den Zeiten, in denen meine Arme regeneriert und trainierbar sind, ein kleineres effektives Programm für meinen Bizeps und Trizeps abzuarbeiten. Somit erreiche ich, dass meine Arme in einem Zustand trainiert werden, in dem es was bringt und zu einem Zeitpunkt, in dem das Training keine negativen Auswirkungen auf das Folgetraining für größere Muskelgruppen hat. Das Programm arbeite ich ab während des Fernsehens, während ich Musik höre oder während ich koche.

Das Training mit Hanteln zu Hause hat mir eine Menge gebracht. Ich habe sowohl mehr Zeit als auch durchaus Trainingserfolge erzielen können. Zusätzlich zu den Kurzhanteln, welche sich übrigens auf für andere Bereiche des Körpers eignen, z.B. Rücken oder Schultern, habe ich mir auch ein Türreck besorgt. Mit diesem kann ich auch wunderbar Klimmzüge zu jeder Zeit machen, beispielsweise direkt nach dem Aufstehe – effektiver geht es nicht!

FacebookGoogle+Twitter
This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>