Meine besten Fitness Tipps

Fitness Tipps – Der Fitnessbereich ist ein Becken, in dem viele Fische schwimmen. Es gibt die Haie, die viel Erfahrung haben und großes Ansehen genießen. Sie sind massiv gebaut und machen nur selten Fehler. Es gibt aber auch die Sardellen – mit wenig Erfahrung und einer hohen Fehlerquote schaffen sie es nicht, Masse aufzubauen. Sei keine Sardelle und beachte die 10 besten Fitness Tipps, um ein Hai zu werden!

Beachte diese 10 wertvollsten Fitness Tipps

1. Gewicht ist nicht alles! Wer Muskeln aufbauen möchte, sollte darauf achten, eine hohe Intensität zu erreichen – durch Gewicht, Ausführung, kurzen Satzpausen, Abwechslung. Eine saubere Ausführung kann ein deutlich besserer Multiplikator für eine höhere Intensität sein als ein hohes Gewicht.

2. Der Kampf wird in der Küche entschieden! “3 Shakes am Tag und gut ist” – Nein! Weit gefehlt. Die alltägliche Ernährung spielt eine große Rolle. Achte darauf, Eiweißquellen du variieren! Ein Quark und eine Dose Thunfisch ist einer der häufigsten Fitness Tipps.

3. In der Ruhe liegt die Kraft! Wer nicht ruht, der baut nichts auf. Dein Körper braucht Entspannung, um Mass aufzubauen. Erschaffe Dir einen konsequenten, ausgewogenen Schlafrythmus. Wenn Du mehr als vier mal die Woche Kraftraining ausübst, machst Du was falsch…

4. Maschinentraining. Versuche lieber, mit freien Gewichten zu arbeiten, der Muskelwachstum bei dieser Variante ist deutlich höher. Ein beliebter Fitness Tipp ist es auch, Grundübungen zu machen, wie z.B. Kniebeugen(bzw Beinpresse), Kreuzheben, Klimmzüge oder Bankdrücken.

5. Zur falschen Zeit trainieren. Es gibt Zeiten, an denen der Körper höhere Leistung vollbringen kann – und Zeiten, an dem nichts geht, wie z.B. Mittags, spät Abends. Die optimale Trainingszeit liegt einmal vormittags zwischen 9 und 11 Uhr und Abends zwischen 17 und 20 Uhr.

6. Essen vor dem Training! Verdauung kostet Energie – Energie, die im Workout fehlt. Iss maximal bis 2 Stunden vor einem Workout. Besser ist es, direkt danach zu essen.

7. Trainieren mit Muskelkater? Geht gar nicht! Wenn Du eine Muskelpartie trainierst, die noch dabei ist zu regenerieren und sich auf das Wachsen vorbereitet, dann hinderst Du den Muskel daran, zu wachsen. Es gibt allerdings Studien, die besagen, dass ganz leichte Belastung während eines Muskelkaters die Aminosäureaufnahme des Muskels verbessert. Trotzdem bleibt das Trainieren mit Muskelkater einer der Fitness Fehler schlechthin und sollte als einer von vielen Fitness Tipps ernst genommen werden.

8. Nicht Trainieren! Auch wenn Du keine Lust hast, versuche Dich zu motivieren. Gerade die Tage, die schwer werden, bringen Dich am meisten voran!

9. Die Übungen, die am schwersten sind! Übungen, die Du am wenigsten magst, weil sie am härtesten sind, bringen Dich am schnellsten an Dein Ziel. Leider…

10. Nicht auf andere schauen! Andere sollten kein Maßstab für Dich selbst sein. Das kann unter Umständen motivierend sein, ist aber oftmals abschreckend, weil man oft die Leistung von Anabolika-Sportlern nicht erreichen kann! Dennoch empfehle ich Dir, ein Vorbild zu haben, welches Dich motiviert und Dein Ziel aufzeigt.

11. Ideale Synergie zwischen Krafttraining und Ausdauertraining! Ein ganzheitliches Training sorgt dafür, dass Dein Körper deutlich ästhetischere Formen erlangt und dass der Bewegungsapparat Deines Körpers ideal abläuft. Durch gezieltes Ausdauertraining kannst Du Deine Leistung in intensiven Krafteinheiten steigern.  Kürzere Satzpausen und mehr Luft in den einzelnen Sätzen führen zu einen effektiven Muskelaufbau, der auch noch gut aussieht.

 12. Nicht so steif sein! Wer seinen Geist und seiner Psyche keine Abwechslung bietet, wird nachhaltig keinen Erfolg haben. Du kannst auch mal ‘sündigen’, das macht gar nichts und verleiht Deiner mentalen Kraft einen Aufschwung!

 

Ich hoffe, diese Fitness Tipps konnten Dir ein wenig helfen :)

FacebookGoogle+Twitter
This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

One Response to Meine besten Fitness Tipps

  1. NXTFIT says:

    Hi! Tolle und informative Auflistung!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>