Creatin Kur – Das ist zu beachten

creatin kur

Die Creatin Kur bezeichnet den Zeitraum, in dem Du Creatin zu Dir nimmst. Creatin spielt im Bodybuilding schon immer eine interessante Rolle. Ob für Profis, Natural Bodybuilder oder Hobby Sportler – so ziemlich jeder hat das schon einmal ausprobiert. Was dabei alles zu beachten ist, damit die Creatin Kur erfolgreich ist, steht in diesem Artikel.

Creatin Kur – Die besten Tipps

Aufladezeit. Wenn Du Creatin Monohydrat zu Dir nimmst, dann ist es ratsam, eine Aufladephase einzubauen. Das bedeutet, bevor das Creatin wirkt, solltest Du 3-4 Tage vorher mit der Kur anfangen und in dieser Zeit etwas mehr als die normale Menge zu Dir nehmen. Es gibt ein Creatin, das ohne Aufladezeit auskommt – Kre Alkalyn Einnahme – Wie und warum!

Die Menge macht’s! Tatsächlich ist es wichtig, wie viel Creatin Monohydrat Du zu Dir nimmst. Ein großer Teil des Monohydrates wandelt sich in Kreatinin um und wird über den Urin ausgeschieden. (liegt unter anderem am PH Wert – Auch hier ist das Kre Alkalyn besser). Eine Menge von 3-5 Gramm pro Tag finde ich angemessen.

Creatin Einnahme: Du solltest am besten Creatin mit Traubensaft oder Traubenzucker/Dextrose einnehmen, da Du damit die Aufnahme von dem Creatin verbesserst. Wasser alleine als Transportflüssigkeit ist beim Monohydrat nicht vielversprechend. Auch hier hat Kre Alkalyn einen Vorteil – hier reicht Wasser aus.
Du solltest Kreatin jeweils vor dem Training nehmen, sowie jeden Morgen. Nach dem Training halte ich für Schwachsinn, da ist der Körper mit dem Verdauen von Protein beschäftigt.

Achte auf die Länge! Die Länge einer Creatin Kur sollte maximal 7-8 Wochen andauern – aus gleich 2 Gründen. Zum einen nimmt die Wirkung des Creatins relativ schnell ab (nach ca 3-4 Wochen), zum anderen sollte Dein Körper das Signal erhalten, dass er das Creatin immer noch selbst produzieren soll. Würdest Du Creatin zu lange nehmen, dann könnte Dein Körper die eigene Produktion zurückfahren. Du musst Deine Kur jedoch nicht auf den Tag genau planen oder beenden.

Ladephase? In meinen Augen ist das ein Mythos. Wer viel am Anfang einnimmt, dessen Dose ist schneller leer – daran verdient der Hersteller! Das Creatin wird so oder so dein einen oder anderen Tag brauchen, bis es seine Wirkung voll entfaltet und Du es im Training spürst.

Entlaste Deine Nieren! Trinken ist besonders wichtig während Deiner Creatin Kur. Creatin lagert sich in den Nieren ab und kann diese Schädigen. Durch das Trinken werden Deine Nieren ordentlich durchgespült. Du wirst merken, dass Du öfters auf Toilette gehen musst in Deiner Creatin Kur, das ist auch gut so. Übrigens ist das trinken auf wichtig, da der Muskel in dieser Zeit Wasser zieht und einlagert, weshalb Du auch schwerer wirst und massiger wirkst. Versuche ca. 3-4 Liter Wasser zu Dir zu nehmen.

Koffein und Alkohol hemmen die Wirkung von Creatin. Sorge dafür, dass sich der Konsum dieser Stoffe während der Creatin Kur in Grenzen hält.

Kraft! Du wirst schnell merken, dass Dein Körper einen Schub an Kraft gewinnen wird. Sei aber nicht enttäuscht, wenn diese gewonnene Power nach der Kur nachlässt. Sie wird nicht auf Null zurückgehen, aber ein wenig wird Sie einbrechen. Aber das ist nicht weiterhin schlimm, denn mit jeder Kur gewinnst Du ein Stück mehr davon!

Kann ich Dir was empfehlen? Ja, ich würde auf jeden Fall auf Kre Alkalyn als Creatin setzen, aufgrund der genannten Vorteile. Als Creatin Monohydrat kann ich Dir dieses empfehlen:
Weider Pure Creatine, Neutral, 600 g

creatin kur

Was sind Deine Erfahrungen mit einer Creatin Kur und welche Rolle spielte dabei Deine Ernährung? Gerne kannst Du mich auch nach einem bestimmten Kreatin fragen – vielleicht kann ich Dir ja dazu etwas sagen. Mehr zum Thema Sportnahrung, Nutrition und Bodybuilding Produkte findest Du in der Kategorie Supplements

 

 

FacebookGoogle+Twitter
This entry was posted in Allgemein, Supplements. Bookmark the permalink.

3 Responses to Creatin Kur – Das ist zu beachten

  1. Sascha says:

    Ich merke in der Creatin Kur immer einen extremen Pump und das ist ein ziemlich gutes Feeling während dem Training. Kraftsteigerung habe ich eine deutliche. Toller Artikel mit guten Tipps zur Einnahme. Grüße Sascha

  2. andreas says:

    danke für den informativen Beitrag über Creatin.. ich selber habe bis jetzt 2 creatin kuren hinter mir ..beim Training trink ich immer viel Wasser dazu ..der Pump is richtig mies du denkst deine Muskeln platzen jeden Augenblick..das zeug bringt dich aufjedenfall nach vorne
    Grüsse aus dem süden mfg andreas

  3. Das mit der Ladephase ist tatsächlich kein Mythos, natürlich nur für diejenigen, die nicht genug Creatin enthaltende Lebensmittel konsumieren. Durch eine Ladephase kann man die Speicher schneller füllen, vorausgesetzt es wird ein gepuffertes Creatin eingenommen, dass es nicht schon im Magen in Creatinin umgewandelt wird. Ich kann dir meine Seite empfehlen. Aber ansonsten super Artikel.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>