Schneller Muskelaufbau – Das Rezept

Ein schneller Muskelaufbau hat jeder als Ziel. Das liegt daran, dass der Mensch von Natur aus ungeduldig ist und dazu tendiert, mit möglichst wenig Aufwand die besten Ergebnisse zu erlangen. Aber funktioniert ein schneller Muskelaufbau überhaupt? Ich sage es mal so, man kann Ihn beschleunigen – das Ziel soll es sein, Muskelmasse aufzubauen, und das so schnell wie möglich.

 

Schneller Muskelaufbau – Fakten

Wie viel Muskelmasse jemand in einer bestimmten Zeit aufbauen kann, ist unterschiedlich – das liegt daran, dass jeder eine anderes genetisches Grundgerüst hat – entweder Du nimmst schnell zu oder Du brauchst dafür länger.

Richtwerte und Studien besagen, dass man pro Jahr zwischen 2-8 Kg an Muskeln aufbauen kann, je nachdem, was für eine Veranlagung Du hast. (Quelle).

Ein schneller Muskelaufbau bzw ein beschleunigter Muskelaufbau ist erreichbar, wenn Du folgende Tipps beachtest.

Schneller Muskelaufbau – Die Zutaten

Ausführung statt Gewicht! Dein primäres Ziel sollte es sein, ein gutes Gewicht möglichst sauber zu stemmen. Es ist nicht entscheidend, wie viel Gewicht Du schaffst, sondern wie sauber Du es führst.

Intensität ist nicht nur Gewicht! Intensität beschreibt, wie hart die Übung für Dich ausfällt. Dabei werden nicht nur Faktoren wie Gewicht berücksichtigt, sondern auch die Pause zwischen zwei Sätzen (idealerweise 30-40 Sekunden), Wiederholungen, Ausführung, Dauer eines Satzes.

Stress hemmt Deinen Muskelaufbau! Ein schneller Muskelaufbau wird durch die Ausschüttung von Stresshormonen gebremst. Für mich ist Stress ein ganz wichtiger Faktor, den es gilt einzudämmen. Stress fängt damit an, dass Dein Workout bereits Stress darstellt. Etwa nach einer halben Stunde werden enorm viele Stresshormone freigesetzt. Deswegen sollte Dein Training auch nicht überlang ausfallen. Stress kann auch abgebaut werden, indem Du einfach mal eine Pause einlegst. (Trainingspause einlegen). Der Punkt Schlaf ist ebenfalls sehr wichtig für Deinen Stresshaushalt. Dabei solltest Du zwei Dinge beachten – Schlafe zum einen genug und zum anderen gleichmäßig, das bedeutet, versuche einen festen Schlafrhythmus zu finden. Auch am Wochenende solltest Du nicht übermäßig lange schlafen, weil das für den Körper ungewohnt ist und dadurch ebenfalls Stresshormone ausgeschüttet werden.

Ergänze Deine Ernährung! Wichtig ist ein reichhaltiges Frühstück, damit der Stoffwechsel angekurbelt wird. Ein Snack vor dem Schlafengehen ist ebenfalls wichtig – ich empfehle Casein-Produkte wie Quark, Mich oder Hüttenkäse. Versuche außerdem Deine Mahlzeiten über den ganzen Tag hinweg zu verteilen, sodass Du mindestens 5 mal was reichhaltigeres zu Dir nimmst.

Die richtigen Supplements! Supplements und ein schneller Muskelaufbau sind stark voneinander abhängig. Konkret kann ich Dir zum einen empfehlen, Pre Workout Booster zu nehmen. Diese haben den Vorteil, dass sie Dir starke Kraftzuwächse bescheren, was Deinen Muskelaufbau beschleunigt. Zum anderen sorgen Sie dafür, dass Sie Stresshormone länger zurückhalten. Konkret empfehle ich Dir diesen:
Best Body Nutrition Hardcore Nitrobolan Pre Noxx Cherry Dose, 1er Pack (1 x 600 g)

Proteine sind natürlich unabdingbar für einen schnellen Muskelaufbau. Möchtest Du schnell Masse aufbauen, kann ich Dir raten, Weight Gainer zu nehmen. Diese sorgen dafür, dass Du schnell an Gewicht zulegst. Auch hier kann ich Dir konkret einen empfehlen:
Powerbar Muscle Up Schokolade, 1er Pack (1 x 1.7 kg)
schneller muskelaufbau

Vitamine und Mineralien! Vitamine und Mineralien sorgen dafür, dass Deine Muskeln besser regenerieren und mit Nährstoffen versorgt werden. Magnesium ist dabei besonders wichtig. Ein schneller Muskelaufbau sollte mit der Zufuhr von genügend Obst, Früchten, Gemüse usw. unterstützt werden – auch damit Du nicht krank wirst ;)

Fazit. Ein schneller Muskelaufbau ist durchaus machbar. Dass man mehr Muskelmasse aufbauen kann, als dass es die Veranlagung erlaubt, ist wohl nur mit nicht legalen Mitteln möglich. Jedoch kann man den Prozess des Aufbauen beschleunigen. Welche Erfahrungen hast Du mit Deinem Muskelaufbau gemacht?

 

FacebookGoogle+Twitter
This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>